AEM - RP - OMV Strategy

Beitrag zur OMV Einfallsreichtums-Strategie für 22 Einsatzländer

Worin liegt die Herausforderung?

Nachdem immer mehr Projekte und Abteilungen der OMV die Notwendigkeit zur Beschäftigung mit den Herausforderungen der Nachhaltigkeit erkannten, die außerdem von der Gesellschaft eingefordert wurden, beschloss das Unternehmen eine eigene globale Nachhaltigkeitsstrategie zu entwickeln und zu implementieren. 

 

Welche Lösung wurde gewählt?

Aufgrund der vielen Partner und OMV-Teams aus verschiedenen Einsatzgebieten kam das Unternehmen im Jahr 2012 zum Entschluss, ihre Strategie unter den gemeinsamen Titel “Resourcefulness” zu stellen.

Die Strategie erkennt die Tatsache an, dass das Unternehmen verantwortungsvoll mit begrenzten Bodenschätzen (ihrem Kerngeschäft) und mit den personellen und finanziellen Resourcen (den Grundvoraussetzungen für das Funktionieren des Unternehmens) umgehen und innovative Lösungen vorantreiben muss, um langfristig zu einer Win-Win-Situation zu gelangen – im weitesten Sinne für die OMV, die Gemeinschaften in den Einsatzgebieten sowie die Gesellschaft und die Umwelt.

In diesem Projekt war astoneco Teil der Strategie-Arbeitsgruppen. Wir brachten spezifische Industrie- und Best practice-Expertise in den Prozess ein:

  • die Durchführung von Empowerment-Pilotprojekten mit OMV-Communities in Rumänien und der Türkei, die zusammen mit anderen OMV-Projekten und bisherigen Erfahrungen die Grundlage für die “Einfallsreichtum-Strategie” bildeten. Diese Pilotprojekte ermöglichten die gemeinsame Entwicklung von kurz-, mittel- und langfristigen CSR- und Stakeholder-Engagement-Strategien für das Unternehmen und die Entwicklung von gemeindebasierten Organisationen (CBO). Die Gruppen arbeiten in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung aller Beteiligten (Gemeinden, Unternehmen, Behörden).
  • Erfahrung mit anderen regionalen und globalen Entwicklungsunternehmen im Sektor Bodenschätze, die von Gemeinschaften und Stakeholdern betroffen waren.
  • Wir verbrachten eine beträchtliche Zeit in Communities, die von den Aktivitäten der Rohstoffindustrie betroffen sind.
  • Die Gestaltung des “OMV Resource Guide for Stakeholder Engagement & its Management” im Jahr 2011-2012, der u.a. Folgendes beinhaltet:
    • Relevante globale Verfahren (Best Practice), die an die OMV-Managementstruktur angepasst wurden,
    • Stakeholder-Engagement-Prozessplaner,für die Abteilungen für die Beziehungen zu den Gemeinden (community relations departments) und ihre Stakeholder,
    • “OMV Community Dialogue Toolkit”, für die Community-Partnerschaften, in welchen OMV ebenso Partner ist,
    • “OMV Quick Management Guide to Stakeholder Engagement” für Manager, die Stakeholder Engagement anwenden. Ein ultimativer “short and simple guide”.

 

Aktueller Status:

Die “Resourcefulness-Strategie” wird derzeit in den 22 Ländern, in denen die OMV tätig ist, implementiert.